Like Mint.

Zauberhaft melancholischer New-Folk

Berlin

Gig vom 11.10.18

Wohnzimmerkonzert Nr. 4: Verzaubert von like mint.

Like Mint.

Like Mint will Hörende zum Schweben bringen, durch Poesie, Kopfkinoworte, Summen & Momente, in denen man die Welt um sich herum ein wenig mehr versteht. Mit Gitarre & minzigem Gemüt im Gepäck, zeigt sie den Menschen, wie schön die Melancholie sein kann.

Like Mint, die ursprünglich aus dem Erzgebirge stammt, hat die Musik durch ihre Familie und das Erlernen des Geigespielens im Alter von 6 Jahren kennengelernt. Als Teenager kam zum gelegentlichen Klimpern am Klavier die Gitarre und das Singen hinzu, und irgendwann auch die daraus entstehenden eigenen Lieder. Mit Freunden nahm sie ihre erste CD im Alter von 15 Jahren auf, zur Abi-Zeit spielte sie Cover-Songs mit ihrer Band „Ein Indianer und zwei Zelte“ auf Schulveranstaltungen und in den Gärten der Klassenkameraden.

Ein Auslandsjahr in Minnesota brachte sie dann auf einmal räumlich näher an die Musik, die sie damals hörte und die sie jetzt selbst macht - durch Konzerte, die in der pulsierenden Musikszene von Minneapolis leicht zugänglich waren. Sufjan Stevens, José Gonzales, Bon Iver - das Erleben der Musiker und das Erlernen der Sprache haben sie näher in die Richtung der melancholischen Melodien gebracht. Und auch ein wenig das Freiheitsgefühl einer jungen Erwachsenen im großen Amerika.

In Deutschland zog es sie dann zum Studium nach Berlin, wo erste mintige Ideen zum Vorschein kamen. Auf Kleinkunstabenden, Wohnzimmerkonzerten oder sommerlichen Terrassen sind sie weiterentwickelt worden. Besiegelt wurden diese dann durch die Teilnahme am Popkurs 2017 und die Erscheinung ihres ersten Albums „I Felt It Once“ im Dezember 2017.


Soundcheck